Überspringen zu Hauptinhalt

Walser 24.07.2020

Die Coronazeit hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, in Krisenzeiten zusammen zu stehen und das Verbindende vor das Trennende zu stellen. In diesem Zusammenhang gilt unser herzlicher Dank:

  • allen privaten Initiativen
  • unseren Rettungsorganisationen
  • unserer Polizei
  • unseren Vereinen
  • allen ehrenamtlichen Helfern
  • unseren Ärzten mit Team
  • und generell der gesamten Talbevölkerung

Diese Zeit hat uns auch gelehrt, wie bedeutend es ist, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Aus diesem Grund werden wir uns auch in Zukunft für starke Brücken nach Vorarlberg und ins Allgäu einsetzen. Die Grenzsituation gehört dringend vertraglich geregelt.
Talintern ist uns die Steigerung der Wertschöpfung eine Herzensangelegenheit. Hierzu benötigen wir verlässliche Partner und eine faire Kooperation auf Augenhöhe. Im Sinne einer positiven Tourismusentwicklung ist das Gleichgewicht wieder her zu stellen. Ein fairer Umgang untereinander und ein konstruktives Miteinander ist die Basis für unseren gemeinsamen Erfolg.
Ein Sommer, der viele Emotionen weckt, steht vor uns. Viele stellen sich die Frage, ob das System Walserbus noch zeitgemäß ist. „Ja“ es ist es nach wie vor. Doch es gilt die Qualität zu hinterfragen, zu verbessern, die Kosten auf die Verursacher & Nutznießer gerecht zu verteilen und gleichzeitig für neue Mobilitätskonzepte und Visionen offen zu sein.
Erneut habt Ihr die Wahl. Merkt Euch bitte Sonntag, den 13. September vor.
Wir sind bereit und hoch motiviert, die Verantwortung für unser liebenswertes Tal zu übernehmen.
Gemeinsam packen wir es an, weil es um unser Kleinwalsertal geht!
Eure Walser Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.